NordVPN Test & Erfahrungen 2020 mit berühmtem VPN Service

NordVPN

3.3 EUR
9

Geschwindigkeit

9.1/10

Privatsphäre

8.3/10

Ausstattung

9.5/10

Kundenservice

8.9/10

Preis

9.0/10

Vorteile

  • Bekannter Anbieter mit mehr als 3 Millionen Nutzern
  • VPN zu TOR und andere Anonymisiierungsfunktionen verfügbar
  • Gute Pingzeiten und damit sehr schnelle Verbindungen
  • Apps & Anwendungen für alle Geräte verfügbar
  • Gutes Preis- Leistungsverhältnis

Nachteile

  • Amazon Prime Video blockiert den Service noch
  • DAZN DE blockiert den Service noch

NordVPN Testbericht

NordVPN ist bereits ein sehr bekannter, jahrelang aktiver Player am VPN-Markt. Der Provider bietet umfangreiche Anwendungen für alle Geräte an und damit lässt sich der VPN Service eigentlich überall zu Hause als auch unterwegs nutzen. Durch die mit modernsten Algorithmen verschlüsselte Datenverbindung sind die Nutzer vor Angriffen auf ihre persönlichen Daten bei der Übertragung gesichert, dennoch ist die Verwendung so einfach, dass es auch ohne IT-Fachwissen für Jedermann möglich wird. Weitere Details zu NordVPN erfahrt ihr in unserem Testbericht.

ProduktbezeichnungNordVPN
Empfohlene EinsatzgebieteAbmahnungen vermeidenAmazon Video (DE)Anonyme KommunikationFirewall & SchutzHohe AnonymitätNetflix (DE)Nutzung in ChinaSichere DatenübertragungSkyGo (DE)Sperren umgehenStreaming (Urheberr.)Tauschbörsen/TorrentsTOR (.onion) ZugangVPN-Router

Das Unternehmen NordVPN

NordVPN wurde bereits 2012 von vier Jugendfreunden quasi „in der Garage“ gegründet und rollt seither den VPN-Markt weltweit auf.  2019 kam der Anbieter bereits auf 12 Millionen User weltweit und erwirtschaftet einen Umsatz von rund 360 Mio. Dollar im Jahr. Als Betreiber fungiert die Firma Tefinkom co S.A. mit Hauptsitz in Panama – ein großes Plus für die Privatsphäre der Kunden. Zudem sind Verrechnung und Betrieb getrennt, was einen Schutz vor Ausforschungen bietet.

BetriebsstandortPanama
VerrechnungsstandortZypern
Lokale Gesetzgebung hat Einfluss auf Schutz der Kunden
Betrieb und Verrechnung getrennt
Server-Standorte56
Keine Logfiles
Eigene DNS Server
Virtuelle Server
Dedzitierte Server
RAM-Disk Server
Eigentümer der Hardware
Eigentümer der IP-Adressen

Zusammenfassung und unser Fazit zu NordVPN

NordVPN ist ein sehr bekannter Anbieter, welcher für die größte Gruppe an Anwender eine ideale und preiswerte Lösung darstellt. Dabei werden mit der eigenen Software und auch durch spezielle technische Lösungen eine Vielzahl an sicherheitsrelevanten Möglichkeiten geboten. Das Ganze ist aber dennoch sehr einfach in der Handhabung und auch schnell in Betrieb genommen. Da man 6 Geräte mit nur einem Benutzerkonto zur selben Zeit verwenden kann, ist ein Schutz für die ganze Familie ohne Zusatzkosten machbar. Wir können daher NordVPN auch für Nutzer empfehlen, welche einen sehr guten Schutz vor der allgemeinen Überwachung möchten oder welche in fremden Netzwerken ihre Daten schützen wollen.

Privatsphäre mit NordVPN

Der Anbieter verwendet die gängigsten VPN-Übertragungstechniken und Verschlüsselungen, welche einerseits höchste Kompatibilität mit allen Geräten ermöglichen und auf der anderen Seite auch die übertragenen Daten mit bis zu 256-bit verschlüsseln. Dadurch werden auf einem militärischen Niveau und mit maximaler Sicherheit jegliche Angriffe auf die eigenen übertragenen Daten verhindert.

  • OpenVPN, L2TP, IEKv2, PPTP und sogar noch andere Funktionen wie die Mehrfachverschlüsselung oder Direktanbindung an das TOR-Netzwerk, bieten Anfängern als auch Fortgeschrittenen maximale Möglichkeiten für eine sichere Datenübermittlung zu den VPN-Servern.
  • Dabei werden auch eigene DNS-Dienste verwendet, wodurch eine Aufzeichnung der Surfgewohnheiten für lokale Internetanbieter unmöglich gemacht wird.
  • Der beste VPN-Service würde aber nur wenig nützen, wenn der Betreiber eine Netzwerkes die Verwendung unterbinden könnte. Dies wird zum Beispiel auch auf Reisen nach China, Türkei oder anderen restriktiven Ländern schnell klar. Daher bietet NordVPN die Möglichkeit die VPN-Daten sozusagen „verschleiert“ zu nutzen. Dabei werden die übertragenen Daten nicht nur verschlüsselt, sondern auch technisch maskiert wodurch die VPN Verbindungen auch in diesen restriktiven Netzwerken ohne Probleme aufgebaut und genutzt werden können.

NordVPN Preise und Tarife

Kosten / Tarife
Kostenlose Nutzung
Tarif (1 Monat )10.64 EUR
Tarif (12 Monate )52.51 EUR (pro Monat 4.38 EUR)
Tarif (24 Monate )79.21 EUR (pro Monat 3.3 EUR)
Anzahl gleichzeitiger Verbindungen pro Konto6
TestmöglichkeitenGeld-Zurück-Garantie

NordVPN Test & Erfahrungen 2020 mit berühmtem VPN Service 1 NordVPN bietet eine einfache, übersichtliche Preisgestaltung – ohne Limitierungen oder Sonderklauseln bei den einzelnen Plänen. Der Service ist als PrePaid und nicht als Vertragswerk zu betrachten. Man erhält also den Service für den Zeitraum den man im Voraus bezahlt hat. Es besteht daher keine Gefahr, sich in eine vertragliche Abhängigkeit zu begeben und man hat auch keinerlei Kündigungsfristen zu beachten. Je länger der Zeitraum der Vorauszahlung ist, desto billiger wird der Service. Als Zahlungsmethoden stehen Kreditkarten, Sofortüberweisung, Bitcoin, AmazonPay u. a. zur Verfügung. Nicht jedoch PayPal. Die 30-tägige Geld-zurück-Garantie ist natürlich auch sehr praktisch.

NordVPN Apps & Anwendungen

Der Anbieter hat für die gängigsten Geräte eigene kostenlose Anwendungen zur Verfügung. Das bedeutet, dass NordVPN sich derzeit für Windows 10, Windows 8, Windows 7, Windows Vista, Windows XP, Mac OSX, Linux, Android, iPhone Apple iOS, iPad Apple iOS, DD-wrt, Raspberry Pi, Tomato sowie viele Router eignet und der Service ganz einfach und mit wenigen Klicks installiert und genutzt werden kann. Die Software dafür ist stets kostenfrei und kann auf beliebig vielen Geräten installiert werden. Die Benutzung wird lediglich pro bezahltes Konto auf maximal 6 Geräte zur selben Zeit limitiert. Womit sich auch die Geräte des Partners oder der ganzen Familie mit nur einem Benutzerkonto schützen lassen, dabei spart man doch einiges an Geld.

NordVPN Test & Erfahrungen 2020 mit berühmtem VPN Service 2

Ebenso lässt sich NordVPN auch manuell auf Geräten einrichten. Darunter sind sämtliche Betriebssysteme, welche die Möglichkeit bieten L2TP, IEKv2, PPTP oder OpenVPN zu verwenden. Das sind natürlich auch Router, Linux Systeme und viele andere Gerätschaften.

NordVPN App für Amazon Fire TV NordVPN FireTV

Neu ist nun auch eine NordVPN App für Amazon FireTV. Du kannst sie dir einerseits im Appstore holen oder direkt auf deinem FireTV Gerät – das Ganze dauert nur wenige Minuten. Aber Achtung: Du solltest bereits vorab NordVPN-User sein, denn du kannst auf FireTV weder eine Anmeldung noch die Zahlung durchführen. Mit deinem derart geschützten Amazon FireTV kannst du jede Menge Apps verwenden – z. B. ORF, ARD, maxdome u. a. Leider erkennen DAZN, Amazon Video und Netflix NordVPN jedoch und sperren die Nutzung.

NordVPN für Streaming

Der Service wird oft verwendet um auch geografische Sperren zum Beispiel für das Betrachten von deutschen Inhalten auf TV Portalen zu ermöglichen.  Wenn der Anbieter auch nicht in der Lage ist, jedes Portal auch zugänglich zu machen, so ist es dennoch eine beachtliche Anzahl, welche die Kunden damit verwenden können. Dies natürlich egal wo man sich befindet, auch gerne in der Schweiz. Österreich-Streaming ist bspw. nur teilweise möglich. Was klappt, ist Netflix mit NordVPN zu streamen, schlecht sieht es jedoch mit NordVPN und Amazon Prime aus. Ebenfalls möglich sind zattoo, Sky, DAZN u. m.

Zusätzlich bietet der Service Apps und Anwendungen auch für typische Streaming Geräte wie den FireTV von Amazon an.

Die persönlichen Daten der Nutzer bleiben für den genutzten Service nicht erkennbar, also die IP Adresse des Anwenders wird dabei durch NordVPN verschleiert.

Streaming von TV und Videoinhalten
Nutzung am Heim-Router
Nutzung mit KODI
SmartDNS
FireTV App
Abmahnungen vermeiden
Unterstütze Streaming-PlattformenNetflix (DE)DAZN (DE)Sky (DE)Eurosport (DE)Maxdomezattoo (CH)WaipuJOYNTVNowARD (DE)ZDF (DE)BR DE)N24 (DE)MDR (DE)rbb (DE)WDR (DE)Arte DE)3Sat (DE)Pro7 (DE)Sat1 (DE)Kabel1 (DE)Disney+ (DE)MagentaTV (DE)ORF (AT)SRF (CH)Servus TV (DE, AT, CH)

NordVPN für Downloads & Torrent

Bei Downloads und vor allem bei Torrent müssen Anwender wirklich aufpassen, denn dabei werden die eigene IP Adresse zum Teil Tausenden anderen zugänglich gemacht, was ein enormes Risiko darstellen kann.  Mit NordVPN werden die Kunden aber zuverlässig dabei geschützt – auch vor Ausforschung und Verfolgung. Zu 100 %! Deshalb eignet sich der Service auch wirklich gut für alle Liebhaber von Filesharing. Zumal die Geschwindigkeiten exzellent sind und NordVPN explizit P2P erlaubt und sogar Portforwarding ermöglicht. Damit können die Verbindungsgeschwindigkeiten maximiert werden.

Download und Torrent
Torrent Nutzung erlaubt
Eigene Torrent Server
Abmahnungen vermeiden
Portweiterleitungen

NordVPN auf dem Router verwenden

Wer zu Hause einen VPN-Client tauglichen Router verwendet, der kann NordVPN auch direkt für alle angeschlossenen Geräte ohne zusätzliche Softwareinstallation darauf verwenden. Der Service unterstützt die Verwendung mit den OpenVPN Standards und ist dabei auch recht sicher und schnell. Allerdings ist die Nutzung tatsächlich auf OpenVPN beschränkt, was zu Geschwindigkeitseinbußen und reduzierten Verwendungsmöglichkeiten führen kann. Da NordVPN auch kein LoadBalancing anbietet, musst du bei Überlastung des VPN-Servers manuelle Abhilfe schaffen, was etwas unpraktisch ist.

Betrieb am VPN-Client Router
Verwendung auf Routern
Load Balancing
Ausfallsfreier Betrieb
Eigene Router Anwendung
Kompatibel mitASUSGl-iNetDD-WRTTomatoVilfo Router

NordVPN für Reisen

Die Apps für mobile Geräte sind bei NordVPN wirklich einfach und auch absolut batterieschonend zu verwenden. Der Service hat eigene Obfusication Server, das bedeutet, dass dabei die Verbindung extra verschleiert wird und damit auch stabile Verbindungen zum Beispiel in restriktiven Netzwerken wie China oder der Türkei ohne Probleme und stabil nutzbar werden. Obfusication ist nicht in allen Länder möglich zu verbinden, aber es ist ausreichend, um die gewohnten mobilen Services wie WhatsApp oder Google nutzen zu können. Gerade das neue NordLynx – NordVPN eigene Wireguard-Technologie – realisiert de facto überall und immer schnelle, stabile Verbindungen. So stellen wir uns den idealen Reisebegleiter vor 🙂

VPN für Reisen und im Ausland
Nutzung in restriktiven Netzwerken (China, Hotels)
Obfusication (Maskierung)
Schutz in unsicheren Wifi-Netzwerken
Shadowsocks oder SOCKS5

NordVPN für Online Gaming

Für das Online Spielen sind kurze Latenzzeiten bei den Übertragungen eine der wichtigsten Voraussetzungen, dies hat NordVPN zu bieten. Man sollte nur ab und an den Server wechseln, um ideale Bedingungen zu erhalten. Zusätzlich stellt der Service auch eine zusätzliche Sicherheit bei DDoS Attacken von Mitspielern dar, die sich dadurch einen Vorteil erhoffen.

Online Gaming
Geringe Latenzzeiten
Nutzung auf SpielekonsolenPlayStationXBox
DDoS Schutz

Geschwindigkeit mit NordVPN

NordVPN setzt auf virtuelle, cloudbasierte Serversysteme und kann daher auf eine enorme Anzahl an einzeln erreichbaren Servern verweisen (mehr als 5.600 aktive Server weltweit). Unsere Speedtests von NordVPN waren grandios – insbesondere die Verbindung zwischen den USA und Europa, welche unglaubliche beinahe 100 MBit/sek. schaffte. Sensationell! Aber nicht nur diese Verbindung überzeugt: Wir konnten auf dem Großteil der Server Geschwindigkeiten bis zu 300MBit/s erreichen. Wenn du die absoluten Top-Werte erzielen willst, checke am besten vorher, welche Server gerade nicht so massiv ausgelastete sind. Generell checkt die App vor der Verbindung aber immer, welcher Server sich gerade besonders gut eignet. In Kombination mit IEKv2 u. a. kommst du auf Top-Bandbreiten.

Ideal für Torrent, Gaming & Downloads

Da Torrent etc. für unsere Leser immer besonders interessant sind, haben wir eine Vielzahl der NordVPN-Server ausprobiert. Mit durchwegs super Ergebnissen, alle Server sind wirklich schnell und zudem die Verbindungen außerordentlich stabil. Selbst das Laden von FullHD-Videos aus Übersee klappt mit NordVPN ohne Probleme. Die Bandbreiten sind eben wirklich genial.

Neues NordLynx-Protokoll (Wireguard) ermöglicht Top-Speed

Seit Ende April 2020 bietet NordVPN auch eine eigene Wireguard-Version namens NordLynx. Unsere Tests zeigen, dass dieses Zukunfts-VPN-Protokoll tatsächlich spürbar höhere Geschwindigkeiten erreicht (bis zu doppelt so schnell wie mit OpenVPN!). Das aber bei gleich guter Sicherheit, extrem minimiertem Ressourcenbedarf und Latenzzeiten für perfektes Gaming-Vergnügen. Probiert es auch! Die Updates und neuen Apps haben NordLynx bereits inkludiert.

Funktionsumfang NordVPN

Der Umfang aller Funktionen aufzuzählen sprengt schon beinahe den Rahmen eines noch lesbaren Artikels, aber wir führen diese dennoch auf. NordVPN ist wirklich facettenreich und bietet jede Menge Top-Features.

Sonderfunktionen
AlwaysOn Server
Autom. IP-Wechsel
Dedicated Server
Eigene DNS
Eigene Hardware
Firewall
Geteilte IP
IPv4
IPv6 (neu)
Keine Logfiles
KillSwitch
LoadBalancing
Malwarefilter
Multi-Hop VPN
NeuroRouting
Obfuscation (Maske)
Own IP adresses
Own Torrent Server
Portweiterleitungen
RAM-Disk (k.HDD)
SmartDNS
Statische IP
Tracking-Blocker
Virtuelle Server
VPN-zu-TOR

Technische Zusatzfunktionen die nicht selbstverständlich sind

NordVPN bietet neben der normalen Funktionalität, die für VPN-Services typisch ist, auch weitere technische Funktionen, welche vor allem ein anonymes Surfvergnügen“ sowie „Schutz vor Überwachung“ also auch die „Umgehung von VPN-Sperren in restriktiven Netzwerken“ verbessern sollen. Also alles auch Eigenschaften, von denen Anwender mit speziellen Anforderungen profitieren werden.

Mehrfachverschlüsselung mit NordVPN

VPN-Verbindung Schema - Einfach
VPN-Verbindung Schema – Einfach

 

Bei der mehrfachen „kaskadierten Verbindung“ werden die Daten zuerst zu einem Ziel-Server übertragen und von diesem dann weiter an einen weiteren VPN-Server ebenso verschlüsselt weitergeleitet. Der Vorteil dieser Methode besteht darin, dass selbst eine Standortüberwachung des ersten oder auch des zweiten Serverknotens keine Hinweise auf die ursprünglich verbundenen Benutzer offenbaren kann.  Es gibt zwar auch VPNs, welche es ermöglichen diese Router bis zu 4 Servern kaskadiert (hintereinander) und auch selbst gestaltet wählen zu können, NordVPN bietet hier aber lediglich vorgefertigte Router zur Auswahl an. Die grundlegende Funktion ist damit aber gegeben.

VPN zu TOR Verbindung

TOR dient zur Anonymisierung von Nutzern, indem die Daten über mindestens 4 weitere TOR-Nutzer geleitet werden und somit eine Nachverfolgung des Surfverhaltens eines einzelnen Nutzern beinahe unmöglich gemacht wird. (Anonymisierung) Dabei muss man aber auch sagen, dass es dennoch technische Möglichkeiten gibt, welches es großen Geheimdiensten wie der NSA es ermöglichen Nutzer dennoch ausfindig machen zu können. Nicht umsonst wird das TOR Netzwerk auch zu einem guten Anteil durch die NSA gesponsert. Um sich daher noch besser vor einer gezielten Ausforschung zu schützen, empfehlen viele Experten einen VPN-Service gemeinsam mit TOR zu verwenden. Die einfachste und sicherste Lösung dabei ist es, indem ein VPN-Server zu dem man sich verbindet auch eine direkte Verbindung zum TOR Netzwerk aufbaut. Diese Funktion nennt man „Kaskadierte VPN-Server zu TOR Verbindung“ NordVPN bietet hier diese Möglichkeit in mehreren verschiedenen Länderstandorten an. VPN zu TOR ist damit auf jedem Gerät nutzbar, auch ohne dass man sich spezielle TOR Anwendungen auf seinem gerät installieren muss.

Obfusication (Verschleierung) der VPN-Daten

Daten welche über das Internet übertragen werden, können anhand Ihrer Charakteristika und Kopfdaten auch mit deren Funktionen erkannt werden. Dies ist unabhängig  von Verschlüsselung immer möglich, da die Adressdaten immer im Klartext übertragen werden. Um aber eine Überwachung von VPN-Daten umgehen zu können, können genau diese Kopfzeichen bewusst manipuliert werden. Dabei erscheinen die übertragenen verschlüsselten Datenpakete dann als hätten diese eine andere Nutzung. Das hat zur Folge, dass auch Restriktionen, welche die VPN.Nutzung unterbinden sollen (Aktiv in China, Türkei, arabische Länder, Hotelnetzwerke usw) damit ausgetrickst werden. Das garantiert wiederum eine „Verschleierung“ der VPN-Nutzung in allen Netzwerken. Wer also in restriktven Netzwerken oder Staaten einen VPN nutzen möchte, ist auf diese Funktionen angewiesen und sollte darauf immer achten. NordVPN bietet Verbindungen zu vielen Standorten auch mittels dieser Technik an und ist damit eigentlich immer nutzbar.

Automatisches Verbinden und Unterbrechung von Verbindungen bei Ausfall (KillSwitch)

NordVPN Test & Erfahrungen 2020 mit berühmtem VPN Service 4 Wichtiges Kriterium für viele welche sich stetst zu 100% sicher verbinden wollen, sind die Funktionen „Automatisches Wiederverbinden“ und auch „KillSwitch“. Gemeint sind damit die Funktionen, welche bei einem Ausfall der VPN-Verbindung eine selbstständige erneuten Verbindungsaufbau steuern können und sämtliche Datenübertagungen eines Gerätes während des Ausfalles der VPN-Verbindung unterbinden.  Ohne diese Funktionen könnte die eigene IP-Adresse bei einem kurzfristigen Ausfall der VPN Verbindung übertragen und damit veröffentlicht werden, das kann bei einigen Anwendungen wie zum Beispiel bei „Torrent-Nutzung“ einer vollständigen Veröffentlichung der eigenen Aktivitäten zu Folge haben. Weshalb gerade auch Tauschbösen-Nnutzer diese Funktionen unbedingt benötigen. NordVPN bietet diese Möglichkeiten auf den Geräten an, bei denen die eigene Anwendungen nutzbar sind.

 

Wer sollte NordVPN verwenden?

In unserem Testberichten betrachten wir stets umfangreiche Anforderungen von VPN-Benutzern. Dabei haben wir auch festgestellt, dass NordVPN für die meisten Anforderungen wirklich gut geeignet ist.

Wir können daher die Nutzung für die folgenden Anwendungen empfehlen:

  • Filesharing/Tauschbörsennutzung
  • Downloads mit Verhinderung der Rückverfolgung
  • Schutz vor ungerechtfertigten Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen
  • Anonymes Surfen im Internet
  • Schutz vor Hackern bei Datenverbindungen auch in fremden Netzwerken
  • Umgehen von geografischen Sperren im Internet
  • Umgehung von Restriktionen bei der Nutzung des Internets in verschiedenen Netzwerken

Schwachstellen von NordVPN:

  • Absolute Anonymität im Internet kann nicht garantiert werden
  • Dauerbetrieb über einen VPN-Server auf Routern

 

NordVPN Test & Erfahrungen 2020 mit berühmtem VPN Service 5

NordVPN Leak – neue Sicherheitsupdates 2019

Großes Thema 2019 – der NordVPN Leak. Der bekannte Provider nahm diesen z Sicherheit um Anlass, die Sicherheit seiner User noch mehr in den Fokus zu rücken. 2020 (und die Zukunft) steht nun ganz im Zeichen eines fünfstufigen Security-Pakets.

1. Unterstützung durch Security-Profi VerSprite

Gemeinsam mit VerSprite wird NordVPN vermehrt seine Lieferanten prüfen sowie Pen-Tests und Intrusionsverfahren anwenden.

2. Prüfung von Hardware, Software & mehr

Einen ganz besonders intensiven Blick wirft NordVPN heuer auf seine Hardware sowie Software, Server-Architektur und Quellcodes.

3. Fehler im System? Bonus für den Entdecker!

Bereits seit Ende letzten Jahres lohnt es sich, die Augen beim NordVPN System offen zu halten. Denn wer Sicherheitslücken oder Fehler findet, wird im Rahmen des neuen NordVPN Bug Bounty Programms belohnt. Vorteil: Risiken können frühzeitig eliminiert werden.

4. Umstieg auf RAM-Server

Ausschließlich RAM-Server – das ist das Ziel von NordVPN. Denn diese Server lassen sich physisch nicht einnehmen.

5. Supplier-Security-Check

NordVPN hat seine Hoster einer genauen Prüfung unterzogen. Nunmehr arbeitet der Provider mit Servern, die im Eigentum von NordVPN stehen. Wiederum ein sehr guter Sicherheitsgewinn für die User!

Top: Ab sofort NordLynx (WireGuard) auf allen Apps verfügbar!

WireGuard hat sich den Ruf erarbeitet, DAS VPN-Protokoll der Zukunft zu sein. Aus gutem Grund: Es ist besonders einfach, trotzdem hochsicher, super-schnell sowie stabil und benötigen wenig Geräte-Ressourcen – sprich die Akkulaufzeit wird nicht beeinträchtigt. NordVPN hat sein eigenes auf WireGuard basiertes Protokoll entwickelt: NordLynx. Gestartet wurde damit auf Linux, mittlerweile ist das Protokoll aber bereits auf allen Apps verfügbar. VPN-Protokolle werden von den Providern benötigt, um ein Gerät mit einem VPN-Server zu verbinden. Sie spielen also bei der Übertragung eine große Rolle und können Faktoren wie die Geschwindigkeit und Sicherheit maßgeblich beeinflussen. Momentan sehr oft im Einsatz ist OpenVPN.

NordVPN NordLynx

Warum hat NordVPN NordLynx entwickelt?

WireGuard hat sehr viele Vorteile. Aber auch einige Nachteile insbesondere für VPN-Provider, da keine dynamische IP-Adressenzuordnung zu den Clients erfolgt. Diese Schwachstelle hat NordVPN aber kurzerhand ausgemerzt, indem es WireGuard angepasst hat. Daraus ist NordLynx entstanden. Nachdem NordVPN mit dieser  Neuheit einen Meilenstein setzt, werden sicher bald weitere Provider folgen. Services wie OVPN oder Mullvad haben WireGuard sowieso auch schon im Einsatz. Jedenfalls: Die Branche wird sich durch diese Entwicklung ändern, in 1-2 Jahren wird das „Protokoll der Zukunft“ nicht mehr wegzudenken sein. Wir freuen uns darauf, dass bald auch Smart-TV-Geräte, Router & Co von WireGuard profitieren werden!

 


Erstellt am:27/10/2018

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .