PureVPN Testbericht: Überzeugender Anbieter aus Hongkong

PureVPN

€ 2,97
7.5

Privatsphäre

7.4/10

Geschwindigkeit

6.8/10

Ausstattung

7.4/10

Kundenservice

7.7/10

Preis

8.1/10

Vorteile

  • 141 Server-Standorte
  • In Hongkong stationiert - sehr gute Privatsphäre, Schutz vor Abmahnungen
  • Eigene Server für Torrent
  • Streaming ohne Unterbrechungen und mit hoher Auflösung

Nachteile

  • Gute Geschwindigkeit, aber nicht überdurchschnittlich
  • Trotz Versprechen auf der PureVPN Webseite, ist es nicht die Verwendung auf Routern geeignet

Die Daten & Fakten über PureVPN lassen zumindest bei einem Detail wirklich aufhorchen: Der Anbieter verfügt über VPN Server in unglaublichen 141 Ländern! Das ist wirklich top und kann keiner so schnell nachmachen. Wie aber sieht es mit der sonstigen Leistung, Funktionen und auch Kosten von PureVPN aus? Wir verraten es euch in unserem PureVPN Testbericht.

Zuerst zu den Wurzeln des Services: Der Anbieter ist in Hongkong zuhause und gehört zum pakistanischen Konzern „Gladiek Inc.“ Aber wie bereits verraten, ist er noch an vielen weiteren Orten stationiert. Denn mit 141 Server-Standorten stellt PureVPN einen Rekord auf. Ebenso umfassend agiert der Anbieter bei seiner Zahlungsphilosophie, hier kannst du eigentlich zwischen allem erdenklich Möglichen wählen – von Bitcoin über Kreditkarten bis hin zu PaySafeCard.

Lobhudelei? Im Hintergrund betreibt Eigentümer selbst VPN-Vergleichsseiten

Mutterunternehmen Gladiek Inc. ist im VPN Geschäft kein Unbekannter. Neben PureVPN gehören auch OneVPN und IvacaVPN zum Konzern. Darüber hinaus betreibt Gladiek Inc. aber auch eigene VPN-Vergleichsseiten wie usavpn.com, bestvpn.co oder kodivpn.co. Deren Lobestöne sind also mit Vorsicht zu genießen, wenn es in Wirklichkeit nicht um eine unvoreingenommene Meinung, sondern um die eigenen Portale geht. Da ist Gladiek Inc. aber nicht der Einzige, der eine solche Praxis verfolgt. Und es funktioniert ja auch gut. PureVPN erfreut sich großer Beliebtheit.

Sehr gute Ressourcenverteilung & Geschwindigkeit

Es wäre aber ungerecht, dies nur auf „Fake“-Testberichte zurückzuführen. Denn PureVPN ist durchaus ein effizientes und empfehlenswertes VPN, wie unser – tatsächlich unvoreingenommener – Test gezeigt hat. Die Handhabung von PureVPN ist sehr nutzerfreundlich und einfach, da es zahlreiche Apps und Software gibt. Die Geschwindigkeit kann sich sehen lassen – kein Wunder bei den mehr als 500 VPN Servern in 141 Ländern. Da ist eine sehr gute Verteilung der Ressourcen möglich, sowohl die Server-Erreichbarkeit als auch der Datensatz konnten bei unseren Tests überzeugen. Es gab keinerlei Leistungsverlust. Dass es bei der Verbindungsgeschwindigkeit selbst zu einem kleinen Minus kommt ist klar, da die Daten ja verschlüsselt werden müssen.

Filesharing mit Sicherheitsfunktion bei Windows

Was die Anwendungen von PureVPN betrifft, ist Filesharing ein wesentliches Thema. Um tatsächlich immer anonym zu bleiben, dürfen bei einem etwaigen Ausfall der VPN Verbindung nicht plötzlich deine Daten übermitteln werden. PureVPN bietet gegen dieses Risiko die „Secure P2P-Funktion“. Auf Windows konnten wir diese erfolgreich testen. Für Mac OSX musst du dir aber selber helfen. Wie genau das funktioniert und du das entsprechende OpenSource Programm „Tunnelblick“ installieren kannst erfährst du direkt auf der PureVPN Seite.

Torrent auf eigenen PureVPN Servern nutzen

Sofern du dann geschützt bist, hat PureVPN den Vorteil, eigene Server für die Torrent Nutzung anzubieten. Du kannst entweder diese verwenden oder andere, Filesharing ist auf fast allen PureVPN Servern möglich. Die eigenen Torrent Server sollten den Vorteil eines schnelleren Datenaustauschs haben, du bist ja dort quasi unter Deinesgleichen. Wir konnten diesen Pluspunkt beim Test zwar nicht entdecken, aber das kann auch an den unterschiedlichen Daten liegen, die gerade getauscht wurden.

Streaming ohne Unterbrechungen und in hoher Qualität

141 Server Standorte – das verspricht ein grandioses Streaming-Vergnügen. Mit derart vielen Servern klappt es mit dem TV & Video Streaming von ausländischen Inhalten bestens. Es ist über alle Standorte möglich und erlaubt. Wir haben einige Programme getestet und konnten keinerlei Unterbrechungen feststellen, die Bandbreiten waren gut und auch Auflösung konnte sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen. Wenn du ein Fan von Amazon oder Netflix bist, hat PureVPN außerdem noch eine Spezialfunktion im Programm: Mit dem SmartDNS Modus wird das TV Streaming beschleunigt und du kannst Inhalte von ausländischen Portalen besonders genussvoll anschauen.

Standort Honkong schützt vor Datenweitergaben an Behörden

Wie anonym bist du mit PureVPN? Fangen wir beim Standort an: Der ist für ein VPN natürlich gut gewählt, denn europäische Behörden haben in Honkong keinen Anspruch auf eine Datenherausgabe oder gar die Zusammenarbeit mit Geheimdiensten. Dass PureVPN, wie er angibt, gar keine Logfiles speichert ist aber nicht korrekt. Denn um Account-Beschränkungen technisch durchführen zu können, muss auch PureVPN Nutzerdaten erfassen.

PureVPN liegt Privatsphäre seiner User am Herzen

Nichtsdestrotz scheint dem Anbieter wirklich viel an der Privatsphäre seiner Kunden zu liegen: Wir konnten bisher nirgends eine Info dazu finden, dass PureVPN Daten weitergegeben hätte. Bei einer Million Kunden hat das doch eine gewisse Aussagekraft, finden wir. Entsprechend vergeben wir an PureVPN den Status eines vertrauenswürdigen Anbieters, zumal du dir dank der vielen Server auch eine IP Adresse in einem Staat aussuchen kannst, der keine Massenüberwachung betreibt. Ganz ohne Logfiles kommt aber auch PureVPN aus technischen Gründen nicht aus.PureVPN Chrome Erweiterung

Ab sofort auch Chrome Browser Erweiterung

Chrome Browser Erweiterungen zählen momentan zum guten Ton. Viele VPN Anbieter legen sich eine derartige Anwendung zu, so auch PureVPN. Diese lässt sich sehr einfach installieren, ist aber in Wirklichkeit keine VPN-Verbindung im gewünschten Sinne. Denn nur das, was direkt über den Browser an Daten empfangen und gesendet wird, ist geschützt! Aber alles andere wie Downloads, Torrent etc. über andere Anwendungen wird UNGESICHERT übertragen! Wenn es dir aber nur darum geht, schnell und unkompliziert ausländische Videoportale o. ä. über den Browser zu verwenden, dann bist du ausreichend geschützt.

Weitere Funktionen

PureVPN nutzt OpenDNS Server und schützt zuverlässig vor dem bekannten DNS-Leak. Außerdem bietet das Service eine NAT-Firewall, allerdings exklusive Malwarerkennung. Eine direkte TOR(Onion)-Verbindung ist nicht verfügbar, ebenso keine Portweiterleitungen oder Multi-Hop-Kaskaden.

PureVPN Anwendungen

PureVPN Anwendungen

PureVPN Preise

Wie du in unserem PureVPN Testbericht gesehen hast, kann der Anbieter seinen Usern durchaus etwas bieten. Wenn du Glück hast, erwischst du eines der tollen Sonderangebote, die immer wieder die Runde machen. Dann bekommst du ein sehr gutes VPN zum ausgezeichneten Preis – beispielsweise ganz aktuell noch bis 30. August 2019:

2-Jahresplan für € 2,97 pro Monat

Dieses Top-Angebot garantiert dir einen Rabatt von bis zu 70 % des normalen Preises von € 9,76 monatlich. Hier kannst du es direkt bestellen!

Jeder Tarif beinhaltet folgende Features:

  • Software für div. Anwendungen (Windows, Mac OSX etc.)
  • Anleitungen für Spielekonsolen, Router etc.
  • 141 Server
  • Top-Geschwindigkeit
  • Keine Limits bei Zeit & Datentransfer
  • Mit einem Account 5 Geräte gleichzeitig verbinden
  • 31 Tage Geld-Zurück-Garantie

Preise

  1. Preis pro Monat: € 9,76
  2. Preis für 12 Monate: € 5,17 monatlich

Unser Fazit aus dem PureVPN Test

PureVPN ist ein sehr sicherer Anbieter aus Hongkong, der sich ideal für Streaming und Filesharing ohne die Gefahr von Abmahnungen eignet. Geografische Sperren können sehr gut umgangen werden. Der Anbieter verfügt sogar über eigene Torrent-Server und einen eigenen DNS Dienst für schnelleres Streaming. Mit 141 Server-Standorten ist PureVPN natürlich top aufgestellt. 5 gleichzeitige Verbindungen, Software für alle Geräte und einfache Handhabung tun ihr Übriges, den Anbieter als empfehlenswert zu beurteilen.


Erstellt am:19/08/2019

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .