NordVPN News & Updates des letzten halben Jahres 2020

Einer der beliebtesten VPN-Anbieter der Welt – NordVPN ist nun 8 Jahre alt und 14 Millionen Nutzer feierten mit ihm. Im Jahr 2020 gab es viele Neuerungen bei dem Service. Er hat sich viel in den Kopf gesetzt. Konnte er alles erfüllen? Wir zeigen dir, was sich bei NordVPN in der letzten Zeit so getan hat!

Verbesserungen der Geschwindigkeit

Einer der bedeutendsten technologischen Verbesserungen von NordVPN, dieses Jahr, ist NordLynx, welches auf dem Wireguard-Protokoll aufbaut. Es bietet einzigartige Geschwindigkeiten und ist eine neues, futuristisches Protokoll am Markt. NordLynx ist auf allen gängigen Betriebssystemen (Windows, Mac, iOS, Android und Linux) verfügbar und übertrifft jedes andere Protokoll in seiner Geschwindigkeit. Mehr dazu kannst du auch in unserem NordVPN Testbericht lesen.

NordVPN Logo

Verbesserungen der Sicherheit

Bereits Ende 2019 wurden neue Sicherheitsmaßnahmen angekündigt, die nun in die Tat umgesetzt wurden.

Festplattenlose RAM Server

Alle NordVPN-Server laufen seit September 2020 auf festplattenlosen RAM Servern. Es kann also in dem zentralisiertem Netzwerk, nichts lokal gespeichert werden.

Verbesserte Sicherheitsstandards für Anbieter und eigene Server

NordVPN hat für die Rechenzentren nun immer strengere Sicherheitsstandards festgelegt. Sie sind streng und stellen regelmäßig sicher, dass diese eingehalten werden.
Zudem baut der Anbieter momentan ein Netzwerk mit eigenen Servern auf. Diese befinden sich im Besitz von NordVPN. Das bedeutet, dass der Service die Eigentümerschaft hat und dass nur die eigenen Mitarbeiter Zugriff haben. Bisher wurde diese Neuerung noch nicht bekannt gegeben, doch es gibt schon vereinzelte Server in Finnland, die sich im vollständigen Eigentum des Anbieters befinden.

Regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen

Letztes Jahr wurde bereits ein App-Sicherheitsaudit bei NordVPN gemacht. Das soll auch so fortgesetzt werden. Der Anbieter arbeitet mit VerSprite zusammen, um weiter nach Schwachstellen zu suchen.

Bug Bounty-Programm

Öffentliche Bug Bounty-Programme sind unter VPN-Anbietern eher selten, da die Produkte der Anbieter unter regelmäßiger Beobachtung der Kunden und der Mitbewerber sind. Die Konkurrenz kann sich Vorteile von NordVPN abschauen und auch das Risiko auf ein schlechtes PR gibt es. NordVPN bietet seinen Nutzern damit Transparenz und Vertrauen, was den Anbieter zu einem sehr verlässlichen Service macht.

Eine Partnerschaft mit Cybersec Thought Leaders

Der VPN-Anbieter hat nun eine Partnerschaft mit VerSprite, um laufend an Verbesserungen zu arbeiten. Zudem baut NordVPN ein Team auf, das aus Technologie-Spezialisten und Wissenschaftlern besteht. Einer davon ist Troy Hunt, der unter anderem auch Schöpfer von „Have I Been Pwned“ ist. Es wird also noch viele neue, interessante Neuerungen geben.

No-Logs-Audit

Im Sommer dieses Jahr wurde der zweite No-Logs-Audit von PWC Schweiz durchgeführt. Es wurde eine gründliche Analyse gemacht, in der man verschiedenste Verfahren von VPN-Funktionen und die Infrastruktur getestet hat. Das ist nun die zweite Prüfung, in der der NordVPN beweisen konnte, dass sie zu 100% No-Logs haben.

Andere Produkt-Updates

In den letzte sechs Monaten wurden zudem auch noch weitere Neuerungen hinzugefügt, die alle Betriebssysteme betreffen.

Alle Geräte:

  • Pausenfunktion. Die VPN-Verbindung kann 5 bis 30 Minuten unterbrochen werden und wird danach automatisch wieder, mit einem ausgewählten Server, verbunden.
  • Favoriten setzen. Lieblingsländer einfacher speichern.
  • Die Karte wurde verbessert.
  • Ausbalancierte Serverlast. Automatische Verbindung zum besten Server.
  • Auto-Connect. Automatisches verbinden in unsicheren Netzwerken.
  • Neue DNS-Einstellungen. Übersichtlicher und benutzerfreundlicher.
  • Reibungsloser Serverwechsel. Keine Probleme mit der Verbindung.
  • App-Sharing.

Apple iOS:

  • Dark Mode. Eine schwarze App.
  • Direkte Kontaktaufnahme. Der Kundensupport ist direkt aus der App erreichbar.

Android Neuerungen:

  • Schutz vor Tapjacking. Warnmeldungen bei bösartigen Apps
  • Split-Tunneling im TV-Modus.
  • Ein Lokaler Netzwerkzugang im TV-Modus.

Linux Aktualisierungen:

  • Kill-Switch und Whitelist.
  • Benutzerfreundlicher DNS-Leak-Schutz.
  • App-Version-Checker. Benachrichtigt Nutzer, wenn es ein Update gibt.

Updates für macOS:

  • Quick Connect und Recents. App wird dadurch benutzerfreundlicher.
  • Optimierter Stromverbrauch.

Neues für Windows:

  • Kill-Switch verbessert. Die Verbindung wird nur dann aktiviert, wenn der VPN manuell getrennt wird, oder Verbindungsabbrüche passieren.
  • Überarbeitete Server Suche.

NordLocker Einzelnes Nord-Konto

Das Team von NordVPN hat letztes Jahr, drei neue Produkte veröffentlicht. Nordpass, NordLocker und NordVPN-Teams. Sie gehören nun alle zu NordSec. Die Anwendungen sollen nun mit nur einem einzigen NordVPN Konto verbunden werden und auch eine neue Plattform zur Nutzung aller Produkte auf den Markt kommen. Sie vereinheitlichen somit die Nutzungsbedingungen, den Datenschutz und die Politik in einem. Für alle Produkte gilt dasselbe, wie für NordVPN. Sie werden auf ihre Schwachstellen geprüft und immer wieder verbessert.

NordVPN News: Bevorstehende Entwicklungen

NordVPN arbeitet momentan an zwei Neuerungen. Breach Alert und eine verbesserte CyberSec-Funktion, mit einem höheren Schutz vor Malware. Wir sind gespannt und werden davon berichten, wenns soweit ist!

 
NordVPN News & Updates des letzten halben Jahres 2020 1
NordVPN News & Updates des letzten halben Jahres 2020 2

NordVPN Black Friday Angebot

Ab sofort führt NordVPN ein Black Friday Angebot durch: Beim Kauf eines Zweijahresplans erhältst du 3 Monate kostenlos!

00days
:
00hours
:
00minutes
:
00seconds

Erstellt am:27/10/2020

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .