VPN – Geschwindigkeit und Kosten

Wir möchten auch mal einen Blick darauf werfen, wie es sich eigentlich mit den Kosten von VPN-Services verhält. Sind kostenlose Anbieter seriös oder überhaupt brauchbar? Zahlt es sich aus einen kostenpflichtigen Service zu nutzen und wie hängt die Geschwindigkeit damit zusammen? Dem möchten wir mal auf den Grund gehen und ein wenig Licht ins Dunkle bringen.

Einer der wohl häufigsten Suchbegriffe im Zusammenhang mit VPN ist wohl das Wort „kostenlos“. Natürlich wirst Du hier auch schnell fündig, was Du dir von den Ergebnissen erwarten kannst, sehen wir uns jetzt an.

Wieso kostet surfen im Internet etwas?

So kann man recht laienhaft fragen, wenn man wissen möchte, was die Kostentreiber bei der Nutzung des World Wide Web sind. Im Grunde ist das sehr überschaubar, Bandbreite ist das wertvollste Gut. Die Menge an Daten, die pro Sekunde über eine bestehende Verbindung gesendet werden kann, bestimmt auch den Preis dieser Verbindung maßgeblich. Sie ist, wie Du sicher erkannt hast, auch der Grund weshalb Kosten und Geschwindigkeit unweigerlich miteinander zusammenhängen.

Faktoren für die Geschwindigkeit von VPN-Services

  1. Die Anzahl der Nutzer, die zeitgleich den VPN-Server nutzen
  2. Das gesamte Datenvolumen das diese Nutzer über den Server senden/empfangen
  3. Die Bandbreite, die dem VPN-Server zugesichert ist (dafür bezahlt der Betreiber)
  4. Deine Entfernung zum VPN-Servers auf den Du zugreifst (gilt für ALLE Anbieter)

Nun ist es Sache des VPN-Anbieters, wie er seinen Kunden den Service zur Verfügung stellt. Manche Anbieter stellen Ihren Service für zigtausende von Usern zeitgleich zur Verfügung. Klar, dass hier die Geschwindigkeit zu Stoßzeiten stark darunter leiden kann, meist sind diese Services dann aber auch sehr kostengünstig oder gar kostenlos. Dem Gegenüber gibt es Anbieter, die hier sozusagen geschickt managen und Ihren zahlenden Usern bestimmte Bandbreiten zusichern. Wenn Ihre Server ausgelastet sind, dann können sie Mängel durch Zuschaltung zusätzlicher Server rasch ausgleichen – diese Ressourcen kosten natürlich, deshalb musst Du dafür auch bezahlen.

Alle kochen mit Wasser, aber manche eben besser …

Alle Anbieter unterliegen den gleichen technischen Grundgesetzen. Die Grenzen der Leistung aber auch der Kosten Deines VPN-Services ergeben sich daher immer aus dem Zusammenspiel folgender Größen:

Nutzerzahl x Bandbreite x Datenvolumen

Sind Deine Ansprüche also sehr hoch und du möchtest, dass Dir eine gewisse Leistung auch zugesichert wird, dann solltest Du wohl eher kostenpflichtige Services meiden. Natürlich gibt es noch andere Vor- & Nachteile, die wir auch in unseren weiteren Beiträgen für Dich beleuchten.

Gratis aber nicht kostenlos!

Eines möchten wir festhalten! Auch wenn Du einen VPN-Service kostenlos nutzen kannst, entstehen dennoch Kosten für den Anbieter. Das vergisst man als User oft gerne, wenn die Leistung mal weniger zufriedenstellend ausfällt.

Kostenlose, preiswerte oder Premium VPN-Anbieter?

Wir haben also bereits gesehen, dass es durchaus kostenlose Anbieter gibt, die auch ihren Zweck erfüllen. Wir geben Dir nur den Tipp, die Erwartung nicht all zu hoch zu halten.

Wie weiter oben erwähnt, erhältst Du bei kostenpflichtigen Anbietern oftmals einen effizienteren Mix aus Bandbreite, maximalen Nutzerzahlen und verfügbaren Server-Standorten. Dazu zählen wir meist auch preiswerte Anbieter wie NordVPNIvacyVPNPureVPN und mehr.

Wenn Du hohe Anforderungen an einen VPN-Service stellst, dann solltest Du zu Premium-Anbietern greifen. Hier erhältst Du auch bei intensiver Nutzung immer die Ressourcen bereitgestellt, die Du benötigst, um zu jedem Zeitpunkt in höchstmöglicher Geschwindigkeit und hohem Schutz Deiner Privatsphäre zu Surfen. Neben Anbietern wie Perfect-PrivacyZorroVPN, haben wir in einem eigenen Beitrag noch einige weitere für Dich unter die Lupe genommen.

Fazit

Auch bei VPNs gilt das Grundgesetz: “Du kriegst das, wofür Du bezahlst”. Wichtig ist es zu vergleichen, damit Du das Beste für dich rausholst und wir helfen Dir dabei.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.