Warnung vor der Amazon Phishing E-Mail!

Amazon Phishing ist zurzeit eine sehr beliebte Betrugsvariante von Hackern, um die Daten von einzelnen Personen zu erhalten. Eine Phishing E-Mail kann auf den ersten Blick seriös wirken, doch man sollte immer genau aufpassen worauf man klickt.

Warnung vor der Amazon Phishing E-Mail! 1Amazon Phishing Fall dank Wiener AK aufgedeckt

In einer gefälschten Amazon Phishing-Mail wurde eine Kundin über einen nie bestellten Artikel informiert und dazu aufgefordert persönliche Daten anzugeben, um die Bestellung zu stornieren. Die Stornierung soll über ein angehängtes Dokument erfolgen und die Kreditkartendaten soll sie auf einer vermeintlichen Amazon Webseite angeben. Der Dame kam das ganze etwas komisch vor und meldete den Fall. Sie hatte Glück und konnte ihre Daten vor Diebstahl schützen, doch leider gibt es täglich mehrere Menschen, die Phishing-Betrügern zum Opfer werden.

Was ist Phishing überhaupt?

Phishing ist eine Art des Datendiebstahls. Die Opfer werden meistens per E-Mail angeschrieben oder per Telefonanruf kontaktiert. In der Phishing E-Mail ist meistens ein Link vorhanden, über den man dann auf eine vermeintlich „echte“ Webseite geleitet wird. Diese sind meist einfache Kopien der echten Webseiten nur mit anderer URL. Hier wird das Opfer nach seinen persönlichen Daten gefragt. Wenn die Person diese dann abschickt, kommen sie direkt zum Betrüger. Der kann die Daten dann für Kaufabwicklungen und sonstiges nutzen.

Achtung vor Browser-Schwachstellen! Diese können genutzt werden, um Usern beispielsweise die „richtige“ URL anzuzeigen. Das macht einen Phishing-Angriff noch etwas gefährlicher.

Amazon Phishing
Amazon Phishing

Wie erkenne ich eine Amazon Phishing-Mail?

Gefälschte E-Mails haben oft Rechtschreibfehler und Links. Außerdem drängen sie den Kunden immer sofort zu handeln und die Daten abzugeben. Gerade bei dem Amazon Phishing sollte man sich die Frage stellen, ob der Inhalt der Nachricht denn überhaupt stimmt. Und ob die E-Mail Adresse korrekt ist. Gefälschte E-Mails kann man daran erkennen, dass sie oft anders enden. Beispielsweise „amazon@jijld37.com“. Ein anderer Tipp ist, dass man sein echtes Amazon Konto auf Bestellungen prüft.

Wie kann ich mich schützen?

Wenn man eine Amazon Phishing E-Mail erhaltet, so soll man auf keinen Fall die eigenen Daten angeben! Auch Links sollten ignoriert werden! Bitte nicht drauf klicken! Auch nicht auf die Mail antworten! Wenn man sich unsicher ist, ob die Nachricht gefälscht ist, rät es sich, beim echten Unternehmen einfach mal nachzufragen.


Erstellt am:17/01/2020

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .