Malwarebytes VPN: ab sofort eigenes Windows-Service auf Wireguard-Basis

Die Corona-Krise motiviert Sicherheitsfirmen zu neuen Produkten: So auch Malwarebytes, die nun auch einen eigenen Malwarebytes VPN-Service für Windows anbieten – mit Servern in 30 Ländern, 256-Bit-AES-Verschlüsselung und einem Preis von jährlich knapp 50 Euro.

Stabile Geschwindigkeiten MalwarebytesVPN

Malwarebytes VPN soll stabile Geschwindigkeiten bieten, so das Unternehmen, und sich damit von der Konkurrenz absetzen. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitet Malwarebytes mit dem Wireguard-Protokoll. Server gibt es u. a. Japan, Kanada, der Schweiz, Hongkong, Brasilien u. a. Es ist auch möglich, den einmal gewählten Server später zu ändern.

Malwarebytes VPN verspricht No-Logs

Was die Privatsphäre betrifft, so verspricht Malwarebytes, keinerlei User-Aktivitäten zu speichern. Die gesamte Kommunikation läuft über die Malwarebytes-Server, um sämtliche Funktionen sicherzustellen. Wenn man das Malwarebytes VPN allein erwirbt beläuft sich der Preis momentan auf € 49,99 für gleichzeitige Nutzung auf 5 Geräten. Es gibt aber auch ein Kombipaket bestehend aus Malwarebytes VPN + Malwarebytes Premium (das Sicherheitsprodukt), das € 74,99 jährlich kostet.

Das VPN für Windows ist ein erster Schritt. Malwarebytes möchte das Service in Zukunft auch für Android, macOS, iOS und Chrome anbieten.


Erstellt am:04/05/2020

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .