VPN verwenden? Aber warum denn eigentlich?

Du hast Internetzugang, die Geschwindigkeit ist halbwegs passabel und du kriegst im Grunde jene Informationen, die du haben möchtest; wieso sollte du also ein VPN verwenden und welche Vorteile hast du davon? Wir haben da ein paar interessante Antworten für dich, die dir das Thema also so richtig schmackhaft machen werden.

Sicherheit & Anonymität durch VPN

Das steht ganz oben auf der Liste der guten Gründe um einen VPN Service zu nutzen. Es ist allgemein bekannt, dass in vielen Ländern die Daten von Internet Usern nach speziellen Inhalten überprüft werden. Auch Internet-Provider können die hergestellten Verbindungen nachvollziehen und können so auf unser Nutzerverhalten schließen. (Weiter unten erklären wir, wieso das auch Einfluss auf deine Internet- Geschwindigkeit haben kann). Daten wie Wohnort, IP-Adresse, besuchte Websites oder private Kommunikation sind daher nicht privat wie viele glauben. Um den Begriff des VPN kommt man also beim Thema “Sicherheit & Anonymität im Internet” nicht herum.

Keine Zensuren oder eingeschränkte Netzwerke.

Wir hören nur selten davon. Zensuren sind aber absoluter Alltag und finden fast überall statt. Einige Informationen und Nachrichten werden nicht gerne ins umliegende Ausland durchgelassen oder umgekehrt hereingelassen. Aber auch regional gibt es oft gesperrte Inhalte, beispielsweise an Arbeitsplätzen oder Schulen. Wenn wir also ein VPN verwenden, kannst du diese Schranken umgehen.

Allein der Anspruch des Internets, für alle gleichermaßen zugänglich zu sein, rechtfertigt die Nutzung eines VPN Service bereits allemal. Nur so steht einem wirklich alles offen und das ohne geografische Blockaden!

VPN verwenden und auf verborgene Inhaltezugreifen

Wie oben erwähnt, sind viele Inhalte im Internet nur in speziellen Regionen verfügbar. Möchte man von außerhalb dieser Region auf diese zugreifen, sind diese gesperrt. Dabei geht es nicht nur um Nachrichten und politische Themen, sondern oft auch ganz allgemeine Dinge. Zum Beispiel nutzen Unternehmen Informationen wie Marken von Endgeräten aber auch deren Standorte für ihre Online-Preisgestaltung. Wer also über ein Apple Gerät in Zürich einen Flug bucht, zahlt vermutlich mehr als für exakt den gleichen Flug, den er über ein Samsung Gerät, aus sagen wir, Lissabon, bucht. Über ein VPN  erscheinst du als Nutzer aus jenem Standort, an dem dein gewählter VPN-Server steht, damit umgehst Du diese Preismanipulation. Gleiches gilt für Streaming-Angebote, die in deinem Land nicht verfügbar sind, Nachrichten, Sportübertragungen und mehr. Du siehst also bisher nur das, was du auch sehen sollst.

Surf-Erlebnis mit VPN

Dass Internetanbieter unser Verhalten erfassen, ist bekannt. Was viele nicht wissen ist, dass sie diese Informationen nutzen, um die Geschwindigkeit gemäß unserem „üblichen Verhalten“ zu drosseln. Beim Surfen über ein VPN sind die Daten jedoch verschlüsselt. Das bedeutet, man kann nicht auf das Verhalten schließen und eine Drosslung wird somit vermieden. Gut möglich also, es zu schnellerem Surf-Vergnügen führt, wenn wir ein VPN verwenden. Umgekehrt ist jedoch auch eine Verlangsamung zu berücksichtigen, die folgende Gründe hat. Einerseits die zusätzliche Entfernung, über die Daten gesendet werden (zum gewählten VPN Server und wieder zurück). Aber auch der Vorgang der Verschlüsselung deiner Daten für mehr Sicherheit ist ein Mitgrund. Das wiederum lässt sich jedoch steuern, weshalb wir der Geschwindigkeit beim Surfen über VPN einen eigenen detaillierteren Beitrag widmen.

Viele Gründe, eine Lösung

Die Anreize VPNs zu verwenden sind also zahlreich und reichen von Preiseinsparung über Zugriff auf blockierte Inhalten bis zu echter Privatsphäre im Internet. Einer der vielen Gründe, wieso wir so gerne bei allen Fragen rund um das Thema “Virtual Private Networks” helfen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.